Tattoos aktuell - Hinweise und Fakten über Tätowierungen

Tattoos aktuell

Aktuelle Infos, Regeln und Bestimmungen rund um Tätowierungen!

Wie mit den meisten Dingen im Leben, kommt es im Laufe der Zeit zu Veränderungen, die auch Verbesserungen mit sich bringen. Tattoos sind keine Ausnahme. Das Tätowieren hat einen langen Weg hinter sich. Früher gab es nur unausgereifte selbstgemachte Instrumente und vergleichsweise unausgereifte Methoden um Tinte in die Haut zu bekommen. Heutzutage braucht niemand mehr auf herkömmliche Nadeln, Asche oder Fläschchen mit indischer Tinte zurückzugreifen. Bei den meisten gibt es in der Nähe ein sauberes und steriles Tattoo Studio in dem angesehene Tätowierer arbeiten. Auch wenn es diese Körperverzierungen schon seit Menschengedenken gibt, sind Faktoren wie Gesundheit und Sicherheit relativ modern.

In den USA ist das Tätowieren noch gar nicht solange legal. Nachdem South Carolina 11 Jahre lang vergeblich versucht hat das Verbot von Tätowierungen aufzuheben, war es erst 2004 endlich so weit. Oklahoma war der einzige Staat der das Verbot bis Ende 2006 aufrecht erhalten hat. Momentan ist das Tätowieren in allen Staaten der USA legal. Jeder hat jedoch seine eigenen Gesetze. Diese werden entweder vom Staat oder von Städten und Kommunen verwaltet.

Gesetze und Bestimmungen bezüglich Tattoos variieren von Land zu Land. Wenn Sie sich ein Tattoo stechen lassen möchten, oder Sie selbst ins Tattoo Geschäft einsteigen wollen, ist es ratsam sich mit den gegenwärtigen Bestimmungen vertraut zu machen. Da sich in Amerika die Gesetze von Staat zu Staat unterscheiden, wird folgende Möglichkeit das Gesetz zu umgehen immer beliebter: Eltern bringen ihre Kinder zum Tätowieren in naheliegende Staaten, wo das Tätowieren Minderjähriger mit der elterlichen Einwilligung erlaubt ist.

So können Minderjährige ein Tattoo haben, auch wenn sie eigentlich aus einem Staat kommen wo dies nicht erlaubt ist. Grenzen zu überqueren um sich tätowieren zu lassen erscheint extrem, aber es kommt sehr häufig vor. Dies hat in einigen Fällen zur Folge, dass es Probleme in den Schulen gibt, in denen es Schülern nicht erlaubt ist sichtbare Tattoos zu haben.

In Deutschland gibt es kein Gesetz, welches das Tätowieren von Minderjährigen direkt verbietet. Tätowierer können jedoch in Schwierigkeiten geraten, wenn sie Minderjährigen ein Tattoo stechen und diese keine Einwilligung der Eltern haben. Laut Gesetz kann Tätowieren nämlich als Körperverletzung angesehen werden. Da viele Jugendliche auch vor Urkunden- bzw. Unterschriftenfälschung nicht zurückschrecken, gelten bei seriösen Tätowierern normalerweise folgende Regeln:

- unter 14 Jahre: keine Tattoos, auch wenn das Einverständnis der Eltern vorliegt
- 14 bis 16 Jahre: Einwilligung der Eltern nötig und mindestens ein Elternteil muss während des Stechens anwesend sein
- ab 16 Jahre: schriftliche Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten reicht aus

Auch wenn Tattoos als grundlegende Form von Kunst und Selbstdarstellung immer häufiger werden, war bis vor kurzem ein anderer Aspekt des Tätowierens noch nicht sehr verbreitet. Viele Frauen, egal ob berühmt oder nicht, entscheiden sich jetzt für Tattoos als eine Form von dauerhafter Kosmetik. Um nicht länger täglich Produkte wie Eyeliner oder Lippenstift auftragen zu müssen, wird eine dauerhafte Alternative zu dieser temporären Kosmetik geschaffen. Der Tätowiervorgang unterscheidet sich dabei nicht von dem bei normalen Tattoos. Um sich diese Art von Tattoo stechen zu lassen, bedarf es jedoch auf Seiten des Kunden einer gründlichen Überlegung und auf Seiten des Tätowierers spezielle Fertigkeiten und Professionalität.

Vor allem seit HIV und AIDS lebensbedrohliche Risiken darstellen, wurden angesehene Tätowierer noch penibler was Schutzmaßnahmen für die Gesundheit der Kunden und auch der eigenen betrifft. Um die Tattoo Studios allgemein sauber zu halten, wird der Fokus darauf gelegt zum Beispiel Einweg Nadeln zu benutzen, übriggebliebene Tinte weg zu werfen und Handschuhe zu tragen.

Früher, bevor dieses Problem auftrat, wurde von den vernünftigen Tätowierern zwar auch besonders aufgepasst während Tattoos gestochen wurden, aber es war nicht einmal annähernd so wichtig wie es heute ist. Es scheint übertrieben zu sein, dass Tattoo Studios mancherorts unter der Zuständigkeit des Staates, der Stadt oder der Kommunen sind. Tätowierer selbst erachten dies hingegen als wichtig, notwendig und sinnvoll.