Tattoo Trends - Das ist In und Out

Tattoo Trends

Trends kommen und gehen - Das ist bei Tattoos IN oder bereits wieder OUT!

Kennen Sie das auch? Ein Star oder irgendjemand macht etwas vor und plötzlich wollen es alle. Vor allem im Internet wird oft ein Lauffeuer entfacht, das sich um die ganze Welt verbreitet. Kleidung, Essen, Lieder, Frisuren, Schuhe, alles mögliche kann über Nacht zum Trend werden. Folglich gibt es auch immer wieder Tattoo Trends, die total angesagt sind. Doch es ist gefährlich auf diesen Zug aufzuspringen. Selbst wenn es nicht gerade Gruppenzwang wäre, da Sie vielleicht eh schon lange ein Tattoo wollten, ist es wenig ratsam einfach mit dem Strom zu schwimmen. Denn ein Kennzeichen von Trends ist, dass sie schnell vorübergehen und neuen Trends Platz machen.

Ganz nach dem Motto was heute In ist, ist morgen schon wieder Out. Peinliche Klamotten schmeißt man weg, CDs sortiert man aus oder versteckt sie hinten im Regal, Haare wachsen nach, aber ein Tattoo bleibt auf der Haut. Auch wenn wir uns an dieser Stelle wahrscheinlich zum hundertsten mal wiederholen, darf bei einem Tattoo der ästhetische Aspekt nur eine untergeordnete Rolle spielen. Wer sich jedoch einem Trend anschließt hat meistens eher weniger tiefgründige Anreize für ein Tattoo oder sieht in diesem keine besondere Bedeutung, die es eigentlich haben sollte. Vielleicht werden Sie noch eine Zeit lang zufrieden sein, auch wenn der Trend bereits vorbei ist, aber viele bereuen schließlich den Schritt sich tätowiert zu haben.

Wie viele Frauen haben ein Arschgeweih (Steißbein Tattoo), welches einst total in Mode und angesagt war und heutzutage eher belächelt wird? Wir wollen damit nicht sagen, dass Steißbein Tattoos schlecht sind. Im Gegenteil, sie sind nach wie vor eine besonders sinnliche und reizvolle Tattoo Art. Nur wurde es damals zu einem Massenprodukt und sah bei jedem fast gleich aus. Mit einem einzigartigen Entwurf müssen Sie sich nicht verstecken. Bei Tattoos kommt es auf Individualität an, welche bei Trends untergehen zu droht, weil es plötzlich alle haben wollen und auch nicht davor zurückschrecken andere einfach zu kopieren.

Nach dem Arschgeweih mit dem gleichzeitig auch Tribal Tattoos bei Männern sehr im Trend lagen, folgten zahlreiche andere Trends wie zum Beispiel asiatische Schriftzeichen. Oftmals werden sie von Stars ausgelöst wie der Drache von Angelina Jolie oder das Stacheldraht Armband von Pamela Anderson beweist. Zwischenzeitlich gab es auch einen kleinen Sterne Hype, wo jeder zumindest einen kleinen Stern oder auch gleich mehrere tätowiert haben wollte. Momentan angesagt sind Schriftzüge. Dabei steht einem die Wahl des Wortes oder auch der Wörter und Sprüche selbst zu. Neben den aktuell angesagten Schriftzügen lassen sich auch immer mehr Leute sogenannte White Tattoos stechen. Diese ganz in weiß gehaltenen Tattoos haben den Vorteil, dass sie kaum sichtbar sind und mit der Zeit auch schnell verblassen.

Verstehen Sie uns nicht falsch. Keiner der hier erwähnten Trends ist schlecht und wir wollen Sie auch nicht davon abhalten sich zum Beispiel ein White Tattoo stechen zu lassen. Nur folgen Sie nicht dem Trend um des Trends willen, sondern besinnen Sie sich auf die wahre Bedeutung für Tattoos und wählen Sie Ihr eigenes ganz spezielles Motiv. Gerne auch nur in Weiß, aber mit Bezug zu Ihnen und der Aussage, die Ihre Tätowierung haben soll.