Body Art Tattoos
Chinesische Tattoos
Drachen Tattoos
Feen und Engel Tattoos
Flügel Tattoos
Frauen Tattoos
Fuß Tattoos
Gründe für Tattoos
Handgelenk Tattoos
Japanische Tattoos
Kanji Tattoo Übersetzer
Knöchel Tattoos
Koi Fisch Tattoos
Löwen Tattoos
Lotusblüten Tattoos
Männer Tattoos
Religiöse Tattoos
Schildkröten Tattoos
Schmetterling Tattoos
Schritte zum Tattoo
Sleeve Tattoos
Steißbein Tattoos
Stern Tattoos
Tätowierer finden
Tätowierkunst
Tattoo Auffrischung
Tattoo Bedeutung
Tattoo Designs
Tattoo Fotos
Tattoo Geschichte
Tattoo Ideen
Tattoo Interpretationen
Tattoo ja oder nein
Tattoo Kultur
Tattoo Mitgliedschaft
Tattoo Motive
Tattoo Nachbehandlung
Tattoo Pflege
Tattoo Preise
Tattoo Risiken
Tattoo Shop
Tattoo Studios
Tattoo Sucht
Tattoo Technik
Tattoo und Piercing
Tattoo Vorlagen
Tattoo Zielgruppen
Tattoo Zubehör
Tattooentfernung
Tattoos aktuell
Tattoos und Prominente
Tattoos und Religion
Tattoos weltweit
Tribal Tattoos
Variationen von Tattoos
Wandtattoos
 

Tattoo Nachbehandlung

Tattoo NachbehandlungSie sind in sich gegangen und haben sich das perfekte Design sogar schon stechen lassen? Und was machen Sie die nächsten Wochen und Ihr restliches Leben für den Erhalt Ihres Tattoos? Gute Tätowierer reinigen das Tattoo nach jedem Teilabschnitt und tragen antiseptische Heilsalbe auf. Dadurch wird Ihr Tattoo solange gesund gehalten bis der schützende Verband entfernt wird. Anschließend liegt alles in Ihrer Hand!

Sobald das Tattoo fertig ist, sagt Ihnen der Tätowierer normalerweise wie Sie Ihr neues Tattoo zu pflegen haben. Einige der besseren Tätowierer geben Ihnen zusätzlich ein detailiertes Informationsblatt mit allen wichtigen Infos. Auch wenn der Tätowierer es Ihnen nicht erklärt, brauchen Sie sich keine Sorgen machen. Solange Sie wissen was Sie tun können und was nicht, ist es nicht schwierig ein Tattoo zu pflegen.

Als erstes behalten Sie den anfänglichen Schutzverband möglichst lange an. Machen Sie daraus kein Extrem und tragen Sie Ihn nicht für mehrere Tage. Was wir meinen ist, dass Sie am besten bis zum nächsten Morgen warten und es dann vor dem Duschen abnehmen.

Wenn Sie mit Ihrem neuen Tattoo zum ersten Mal nach Hause kommen, sollten Sie niemals gleich unter die Dusche springen. Beim ersten duschen sollten Sie dann das Tattoo mit milder Seife und Wasser sanft mit den Fingerspitzen oder der Hand reinigen. Schrubben Sie nicht und benutzen Sie keine reizende Seife. Bevor Sie das Tattoo berühren oder reinigen, sollten Sie immer sicher stellen, dass Ihre Hände sauber sind. Wenn Sie Ihre Hände sauber halten, brauchen Sie keine Angst vor Infektionen haben. Nach dem Duschen tupfen Sie es trocken (immer noch nicht rubbeln) and tragen Sie eine schützende Creme auf sobald die Haut vollständig trocken ist.

Viele Tattoo Studios verkaufen verschiedene Arten spezieller Tattoo Cremes. Diese sind zwar auf jeden Fall perfekt geeignet, aber nicht notwendig. Auch viele Cremes aus dem örtlichen Drogeriemarkt sind geeignet. Viele Tätowierer empfehlen auch Heilsalben, welche jede Art von Hautabschürfung, wozu auch ein Tattoo gehört, unterstützen. Eine Heilsalbe hält Ihr Tattoo sauber und leuchtend und sollte in den ersten paar Tagen benutzt werden. Die Creme hält die Haut feucht und lindert somit den Juckreiz.

Und nocheinmal, rubbeln Sie die Stelle niemals zu fest, da Sie sonst den Heilungsprozess stören. Tragen Sie die Creme mit Ihrer Hand auf und verteilen Sie sie leicht über die ganze Stelle. Es gibt inzwischen auch Cremes mit einer 24 Stunden Feuchtigkeitsformel. Sie werden feststellen, dass die Stelle dann den ganzen Tag feucht bleibt. Trotzdem ist es nicht verkehrt die Creme im Laufe des Tages immer wieder leicht aufzutragen. Benutzen Sie zum Beispiel die Creme nach der morgendlichen Dusche, irgendwann mittags und bevor Sie ins Bett gehen. So wird das Tattoo definitv in einer guten Form bleiben.

Nach 5-6 Tagen können Sie damit aufhören die Creme zu benutzen. Entscheiden Sie dies aber anhand des Zustands des Tattoos. Eine Alternative wäre die Heilsalbe in den ersten 3-5 Tagen zu benutzen um Ihr Tattoo gesund zu halten und dann auf eine unparfümierte Body Lotion umzusteigen. Sie sollten Body Lotions mit Parfüm vermeiden, da sie die zarte Haut unter dem Tattoo reizen können.

Nach 9-14 Tagen können Sie damit aufhören irgendetwas zu benutzen - Ihr Tattoo sollte verheilt sein. Nach der Heilung kann an manchen Stellen noch ein Wundschorf vorhanden sein. Wenn dies der Fall ist, sollten Sie vorsichtig sein und diesen niemals wegkratzen, da Sie so Ihr Design ruinieren können. Falls Sie also einen Wundschorf haben, fassen Sie Ihn am besten gar nicht an. Sie können Heilsalbe auftragen, da es die meiste Zeit jucken wird.

Für eine bessere Langlebigkeit sollten Sie bevor Sie ins Freie gehen das Tattoo immer mit Sonnencreme schützen. Wenn Sie oft draußen sind oder Ihr Tattoo an einer selten bedeckten Stelle wie dem Unterarm ist, besorgen Sie sich eine Tagescreme mit Sonnenschutzfaktor. Diese bietet zum einen immer einen gewissen Schutz und hält auch noch die Haut feucht.

Sie haben viel Geld für Ihr Tattoo ausgegeben und mit weniger als 10 Euro können Sie dessen Gesundheit und bestmögliches Aussehen sicher stellen. Auf ein Tattoo achten bedeutet es langfristig gesund und frei von Infektionen zu halten. Wenn Sie die oben genannten Ratschläge einhalten, brauchen Sie sich keine Gedanken machen.

Copyright 2018 Body Art Tattoos
Email: info@body-art-tattoos.de

Kontakt
| Impressum | Über uns | Datenschutz | Link zu uns | AGB