Body Art Tattoos
Chinesische Tattoos
Drachen Tattoos
Feen und Engel Tattoos
Flügel Tattoos
Frauen Tattoos
Fuß Tattoos
Gründe für Tattoos
Handgelenk Tattoos
Japanische Tattoos
Kanji Tattoo Übersetzer
Knöchel Tattoos
Koi Fisch Tattoos
Löwen Tattoos
Lotusblüten Tattoos
Männer Tattoos
Religiöse Tattoos
Schildkröten Tattoos
Schmetterling Tattoos
Schritte zum Tattoo
Sleeve Tattoos
Steißbein Tattoos
Stern Tattoos
Tätowierer finden
Tätowierkunst
Tattoo Auffrischung
Tattoo Bedeutung
Tattoo Designs
Tattoo Fotos
Tattoo Geschichte
Tattoo Ideen
Tattoo Interpretationen
Tattoo ja oder nein
Tattoo Kultur
Tattoo Mitgliedschaft
Tattoo Motive
Tattoo Nachbehandlung
Tattoo Pflege
Tattoo Preise
Tattoo Risiken
Tattoo Shop
Tattoo Studios
Tattoo Sucht
Tattoo Technik
Tattoo und Piercing
Tattoo Vorlagen
Tattoo Zielgruppen
Tattoo Zubehör
Tattooentfernung
Tattoos aktuell
Tattoos und Prominente
Tattoos und Religion
Tattoos weltweit
Tribal Tattoos
Variationen von Tattoos
Wandtattoos
 

Tattoo Kultur

Tattoo KulturTattoos sind in der heutigen Zeit ein heißes Thema. Millionen verschiedene Stile wurden gestochen und werden weiterhin entworfen. Aber Tattoos sind kein neuer Trend, denn es gibt sie seit Ewigkeiten. Niemand weiß genau wann die Geschichte der Tattoos begann. Das älteste bekannte Tattoo wurde 1991 auf einer Mumie, die auch als Ötzi bekannt ist, entdeckt. Ötzi ist ein Mann aus der Eiszeit der mindestens 5300 Jahre alt ist. Auf seinen Überresten wurden Formen von Tattoos gefunden, die aus horizontalen und vertikalen Linien bestanden. Über den Grund für seine Tattoos wird noch immer diskutiert.

Am meisten verbreitet ist die Begründung, dass die Tattoos einen medizinischen Zweck erfüllten. Die 57 Tattoos von Ötzi sind an verschiedenen Gelenken des Körpers platziert. Es wird davon ausgegangen, dass die Tattoos während einer Art Akupunktur entstanden sind, da heutzutage die gleichen Stellen für Akupunktur genutzt werden. Andere Ideen sind die Kennzeichnung des sozialen Status, das Abhalten böser Geister, rituelle Verzierungen und Stammesmarkierungen.

Bevor Ötzi gefunden wurde haben russische Forscher Körper ausgegraben, die über 2400 Jahre alt waren. Diese Mumien wurden im Altai Gebirge Sibiriens gefunden. Anstelle von Linien hatten deren Tattoos sowohl realistische als auch abstrakte Formen von Tieren. Von den meisten Tattoos wird vermutet, dass sie nur zur Verzierung dienten. Einige könnten jedoch Symbole für den Status oder Rang gewesen sein.

Zwei der ältesten ägyptischen Mumien, die auf 2100 vor Christus datiert wurden, hatten Tattoos. Diese Tattoos wurden nur auf weiblichen Mumien gefunden und bestanden aus Mustern voller Linien, Punkten und Strichen. Da die Frauen aus dieser Zeit mit rituellen Praktiken in Verbindung gebracht werden, vermuten Forscher, dass Tattoos auf gewisse Weise charakteristisch für diese waren. Natürlich sind auch dies nur Spekulationen.

In ferner Vergangenheit wurden Tattoos mit etwas ganz anderem in Verbindung gebracht als es in den letzten Jahrzehnten der Fall war. Tattoos hatten nichts anrüchiges oder aufsässiges an sich. Tattoos waren Leuten mit hohem sozialen Stand vorbehalten und waren für den Durchschnittsbürger nicht verfügbar. Tattoos waren nur für reiche und wichtige Leute, die häufig ein hohes politisches Amt inne hatten oder von königlicher Abstammung waren. Der Schwedische König Oscar und George V. König von England hatten Tattoos. In dieser Ära waren Tattoos ein Status Symbol, das auch stolz gezeigt wurde.

Wer weit zurück in die amerikanische Geschichte blickt, findet viele Indianer Stämme die Tattoos trugen. Tattoos dienten in erster Linie dazu Stammeszugehörigkeiten zu zeigen. Für die Polynesier waren Tattoos jedoch eine Methode um die eigene Familiengeschichte zu zeigen. In der jüngeren amerikanischen Geschichte gab es viele bekannte Persönlichkeiten mit Tattoos. Die Mütter von Theodore Roosevelt und Winston Churchill trugen Tattoos. Auch wenn solch bekannte Personen Tattoos hatten, waren sie für die meisten Leuten dennoch sozial inakzeptabel.

Obwohl östliche Tattoos sehr beliebt sind, wissen viele nicht, dass die chinesische Kultur einen starken Widerstand gegen das Tätowieren hegt. Sowohl vom sozialen als auch vom religiösen Standpunkt aus gesehen sind Tattoos etwas, das nicht gemacht werden sollte. Auch heute werden Tattoos immer noch als Beschmutzung des Körpers angesehen. Im alten China wurden Kriminelle bestraft, indem sie mit einem sichtbaren Zeichen für immer als Kriminelle gebrandmarkt wurden.

In Japan wurden Tattoos zuerst auf Tonfiguren benutzt. Diese Figuren hatten die Form der verstorbenen Menschen und wurden in deren Gräbern gefunden. Die Tattoos wurden in das Gesicht der Figuren eingeritzt oder aufgemalt. Es wird gesagt, dass diese Verzierungen von religiöser oder magischer Wichtigkeit waren. Die ältesten Figuren wurden in Grabmälern gefunden die auf 3000 vor Christus datiert wurden.

Das erste in Japan dokumentierte Tattoo auf einem Menschen ist von 297 n. Chr. und wurde nur zu dekorativen Zwecken gezeigt. Tätowierer waren in Japan als "Horis" bekannt. Horis wurden als Meister anerkannt und erzeugten sogar Ganzkörper Tattoos.

Viele Jahre später wurden Tattoos vom Zirkus bekannt gemacht. Leute, die komplett mit Tattoos bedeckt waren führten Künststücke vor. Zirkusgäste waren fasziniert von den ausgefallenen und farbigen Tattoos der Artisten, was zu einer erhöhten Anzahl an Tattoos rund um die Welt führte.

Dies zeigt deutlich, dass Tattoos nicht für eine bestimmte Ära einzigartig sind und schon gar nicht eine Erfindung der modernen Welt sind. Da sogar einige der ältesten menschlichen Überreste Tattoos trugen, haben Tattoo Fans aus der heutigen Zeit die Geschichte auf ihrer Seite - Tattoos sind nichts "modernes". Auch früher wurden Sie bereits gleichermaßen auf Männern und Frauen gefunden und hatten jede erdenkliche Form, Größe und Farbe. Egal ob Tattoos einen heiligen Zweck hatten oder nur zur Verschönerung dienten, es gibt sie schon seit Ewigkeiten und es wird sie auch noch in einer Ewigkeit geben.

Copyright 2018 Body Art Tattoos
Email: info@body-art-tattoos.de

Kontakt
| Impressum | Über uns | Datenschutz | Link zu uns | AGB