Tattoo Entfernung

Tattoo Entfernung

Du kannst Dein Tattoo nicht mehr sehen? So kannst Du sie wieder loswerden!

Ein Tattoo ist etwas dauerhaftes. Leider ist das was man heute will nicht unbedingt das was man zwei oder zwanzig Jahre später noch möchte. Das Tätowieren selbst und die damit verbunden Kosten sind im Vergleich zu einer späteren Tattoo Entfernung vergleichbar gering. Deswegen ist es ratsam alle Faktoren genauer zu betrachten bevor man sich auf den Weg ins Tattoo Studio macht. Aber auch wenn das Tattoo schlecht oder falsch gestochen wurde, ist gegebenenfalls eine Entfernung nötig.

Beim Tätowieren wird Tinte tief in die zweite Hautschicht, die sogenannte Dermis gestochen. Das wiederholte Einstechen der Nadel führt dazu, dass die Tinte ein Teil der Haut wird und somit ein Leben lang hält. Aufgrund dessen ist die Entfernung von Tattoos ein ziemlich komplizierter Vorgang. Es muss ebenso berücksichtigt werden, dass bei der Entfernung des Tattoos höchstwahrscheinlich einige Narben zurückbleiben werden. Ebenso ist eine Nachbehandlung wie das Wechseln von Verbänden oder das Entfernen von Nähten notwendig.

In einzelnen Fällen kommt es vor, dass nach der Tattoo Entfernung noch einige farbige Stellen auf der Haut zu sehen sind. Der Erfolg einer Tattoo Entfernung hängt von vielen Faktoren ab. Vor allem die Tattoo Größe, die Körperstelle und die Farbe bestimmen, ob das Tattoo überhaupt komplett entfernt werden kann. Egal auf welche Art das Tattoo entfernt werden soll, es wird immer ein Arzt benötigt. Dieser sagt Ihnen auch wie Ihr Tattoo am besten entfernt werden kann und gibt Ihnen Anweisungen bezüglich der Nachbehandlung.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten ein Tattoo zu entfernen. Sehr kleine Tattoos können herausgeschnitten werden. Deshalb wird diese Methode auch meistens bei kleinen Tattoos verwendet. Es wird ein Einschnitt gemacht, das Tattoo wird entfernt und die Haut wird wieder zusammengenäht.

Größere Tattoos können zwar auch herausgeschnitten werden, aber es kann sein, dass mehrere Durchführungen nötig sind bis das komplette Tattoo entfernt ist. Oft wird erst der innere Teil des Tattoos entfernt und wenn dieser verheilt ist, wird versucht den äußeren Teil herauszuschneiden. Manchmal wird auch an einer anderen Körperstelle ein Teil der Haut entfernt und an die Stelle des Tattoos transplantiert.

Wenn das Tattoo nur falsch oder schlecht gestochen wurde, können Sie auch einfach zu einem besseren Tätowierer gehen und sich ein anderes Design auf das ungewollte Tattoo stechen lassen. Durch diese Auffrischung ist nur noch der Grundriss des alten Tattoos durch das neue leicht sichtbar. Je größer das ursprüngliche Tattoo jedoch war und je mehr schwarze Tinte es hatte, desto schwieriger wird es dieses zu bedecken.

Eine andere Technik ist die sogenannte Dermabrasion. Es wird eine spezielle Chemikalie aufgetragen, die das Tattoo und die umliegende Haut einfriert. Somit wird eine lokale Betäubung erreicht. Ein Werkzeug mit einer rauen Oberfläche wird dann dazu benutzt um das Tattoo abzureiben. Dies lässt sich mit der Benutzung von Sandpapier vergleichen. Da bis in tieferliegende Hautschichten vorgedrungen wird, kommt es zu Vernarbungen. Der bearbeitete Teil der Haut hat eine viel hellere Farbe und eine andere Beschaffenheit als die umliegende Haut. Die zurückbleibende Narbe empfinden viele schlimmer, als das ursprüngliche Tattoo. Von allen momentan verfügbaren Tattoo Entfernungsmethoden hinterlässt die Dermabrasion die sichtbarsten Spuren.

Es gibt auch verschiedene Cremes zur Tattoo Entfernung. Tätowierer sind sich jedoch einig, dass diese nur Geld- und Zeitverschwendung sind, da sie nicht funktionieren. Immer wieder werden neue Präparate verkauft, die vorgeben eine sichere Methode zur Tattoo Entfernung zu sein. Sie sollten jedoch im Hinterkopf behalten, dass sich ein Tattoo nicht einfach oben auf der Haut, sondern tief in den Hautschichten befindet. Rezeptfreie Cremes erzielen wenn überhaupt nur einen geringen Effekt. Chemische Peelings mit Trichloressigsäure zeigen in der Tat Wirkung, da sie wirklich Hautschichten entfernen.

Zur Zeit ist die Verwendung von Lasern eine der häufigsten Methoden um ein Tattoo zu entfernen. Der Laser löst die Tinte und die Farbe des Tattoo Designs auf. Die Körperzellen sind somit in der Lage diese farbigen Zellen natürlich anzugreifen und zu eliminieren. Dennoch ist es nicht so einfach wie es sich vielleicht anhört. Abhängig von der Größe und dem Motiv sind bis zu 10 Sitzungen nötig, bis überhaupt Ergebnisse zu sehen sind. Quellen besagen, dass jede Sitzung zwischen 150 und 550 Euro kostet und die Entfernung mit Laser sehr schmerzvoll sein kann.

Die neueste Methode zur Tattoo Entfernung ist eine Lichttherapie mit starken Impulsen. Auch wenn es als weniger schmerzvoll empfunden wird und die Ergebnisse besser sind als mit dem Laser, ist es nochmal um einiges teurer.

Wenn Sie ein Tattoo wollen, dann planen Sie am besten dieses auch zu behalten, da keine der momentan angebotenen Methoden zur Tattoo Entfernung ein zufriedenstellendes Ergebnis garantiert. Diejenigen, die zwar ansatzweise erfolgreiche Resultate zeigen sind dafür recht teuer.

Mehr zum Thema:

 

Mehr aus dem Web: