Partner Tattoos - Aufeinander abgestimmte Tätowierungen

Partner Tattoo

Tipps wie Du und Dein(e) Partner(in) Eure Zuneigung mit einem Tattoo zeigen können!

Wer kennt das nicht? Man ist frisch verliebt, die Schmetterlinge im Bauch vollführen Freudentänze und aufgrund der rosaroten Brille durch die man sieht erscheint einem plötzlich alles wunderbar. In Gedanken sieht man bereits die Hochzeitsglocken läuten, Kinder heranwachsen und ein glückliches und zufriedenes miteinander alt werden. Wer will in dieser Zeit schon an Herzschmerz und Trennung denken? Weil man die Liebe für den Partner zudem jedem zeigen und am liebsten in die Welt hinaus posaunen möchte, wird nach Liebesbeweisen gesucht. Neben harmlosen Partnerringen, Schlüsselanhängern, die zusammen gehören oder Shirts im Partner Look gehören leider auch Partner Tattoos oft dazu.

Auch wenn jeder rational denkende Mensch davon abrät sich den Namen des Partners oder sogar ein Portrait von diesem stechen zu lassen, ist die Zahl der Liebenden, die sich nicht davon abbringen lassen und diesen Schritt wagen immer noch sehr hoch. Ein weiterer Trend in Sachen Partner Tattoos sind tätowierte Eheringe, welche eigentlich alleine durch das abschreckende Beispiel Pamela Anderson wieder verworfen werden sollten.

Sind Partner Tattoos also prinzipiell schlecht und sollte davon abgeraten werden?

Nein. Es kommt einfach auf die richtige Art bzw. das richtige Motiv an, wobei ganz klar im Vordergrund steht, dass dieses auch nach der Trennung zumindest insofern unabhängig von der zerbrochenen Beziehung ist, dass nur der Akt des Tätowierens noch an den Liebesbeweis erinnert und nicht das Tattoo selbst, was bei Namen und anderen eben erwähnten Partner Tattoos unmöglich ist. Wer hat schon das Glück, dass der nächste Partner genauso wie der Ex-Freund heißt bzw. wer will das schon?

Welche Alternativen gibt es also?

Zum Beispiel können Sie und Ihr Partner/Ihre Partnerin sich das gleiche neutrale Tattoo an derselben Stelle stechen lassen. Ebenfalls wäre es möglich das Motiv in leicht abgewandelter Form für Sie und Ihn zu entwerfen. Für Ihn etwas maskuliner und für Sie entsprechend feminin. Anhand einer Tribal Vorlage würde es beispielsweise so umgesetzt werden, dass die Linien bei ihm dicker und kräftiger ausfallen und bei Ihr filigraner und feiner.

Neutrale Motive, die jedoch nur zusammen ein vollständiges Design ergeben, zum Beispiel wenn beide Partner die Arme aneinander halten sind bereits wieder kritisch, da Sie durch die Unvollständigkeit des Tattoos nach einer Trennung immer an die fehlende Hälfte erinnert werden.

Wenn nur einer der beiden den Liebesbeweis mit einem Tattoo erbringen will, reicht doch auch ein Herz, ein kleiner Amor, eine Rose oder ähnliche Motive ohne direkten oder besser gesagt offensichtlichen Bezug zu einer bestimmten Person. Diese wird sich bestimmt alleine aufgrund solch eines Designs sehr geehrt fühlen. Hält die Liebe dann wirklich für immer, herzlichen Glückwunsch! Wenn nicht, werden Sie mehr als dankbar sein diese Dummheit nicht begangen zu haben.