>Kosmetisches Tattoo

Kosmetisches Tattoo

Nie wieder Eyeliner auftragen? Permanent Make-Up macht es möglich!

Im Prinzip handelt es sich bei kosmetischen Tattoos, auch Permanent Make-up genannt, um das Gleiche wie bei normalen Tattoos. Dennoch haben kosmetische Tattoos ein anderes soziales Ansehen als Tattoos an Armen, Beinen oder anderen Körperstellen. Mit Permanent Make-up können zum Beispiel die Augenbrauen geformt oder ein dauerhafter Lidstrich bzw. Lipliner aufgetragen werden. Ebenso können die Lippen mit verschieden Farben aufgefüllt werden. Wenn Sie schon immer von einem Schönheitsfleck geträumt haben, kann auch dies mit Permanent Make-up verwirklicht werden.

Auch wenn viele Damen bei dem Wort Tattoo das Gesicht verziehen, sind sie wiederum ganz begeistert von der Vorstellung dauerhaftes Make-up zu tragen. Um diesen Widerspruch zu verbergen wird die Tatsache, dass es sich bei Permanent Make-up um Tätowierungen handelt gerne verdrängt. Kosmetische Tattoos haben sich inzwischen zu einem beliebten Trend entwickelt.

Bevor Sie sich dafür entscheiden, sollte Ihnen bewusst sein, dass ein kosmetisches Tattoo im Gesicht aufgetragen wird. Das heißt wenn etwas schief läuft oder wenn Sie es nicht mehr haben wollen, können Sie nicht einfach einen Pulli oder irgendetwas anderes darüber ziehen um es zu verdecken. Deshalb sollte die Farbe und Art des Permanent Make-ups vorher gut überlegt werden. Lassen Sie sich von einem Spezialisten, welcher auch die Auftragung vornimmt individuell beraten.

Es gibt zwei verschiedene Methoden um Permanent Make-up aufzutragen: mit und ohne Maschine. Wie auch beim normalen Tätowieren gibt es unterschiedliche Nadeltypen, welche je nach Art des kosmetischen Tattoos benutzt werden. Bei der Maschine handelt es sich um ein ähnliches Gerät wie Tattoomaschinen. Jedoch sehen diese etwas vornehmer und sozial akzeptabler aus.

Die manuelle Methode ist etwas sanfter, da die Haut mehr oberflächlich behandelt wird. Die Ergebnisse unterscheiden sich jedoch nicht voneinander. Die Farben müssen wie auch Tattoo Tinte speziellen Vorschriften und Standards entsprechen. Ebenso gibt es bestimmte Mineralfarbstoffe, die zwar teurer sind, aber deren ursprüngliche Farbe länger erhalten bleibt.

Wie auch bei normalen Tätowierungen ist das Auftragen von Permanent Make-up mit gewissen Risiken wie Entzündungen, Narben, allergischen Reaktionen und ähnlichem verbunden. Nach der Anwendung sollte eine antibiotische Salbe aufgetragen und die Stelle bedeckt werden.

Auch wenn kosmetische Tattoos "Permanent" heißen, halten sie nicht ein Leben lang. Vor allem die Lippen, die täglich mit Essen und Trinken in Berührung kommen, benötigen je nach Hauttyp bereits alle zwei bis vier Jahre eine neue Auffrischung. Auch an anderen Stellen kommt es aufgrund der natürlichen Hautregeneration und der täglichen Aussetzung im Sonnenlicht zu Verblassungen. Hinzu kommt, dass die Farben meistens eher dezent und heller sind, als bei üblichen Tattoos.

Verdeckung von Narben / Wiederherstellende Operationen

Kosmetische Tätowierungen haben nicht nur einen für manche oberflächlich aussehenden Charakter. Im Gegenteil Sie können Menschen nach Unfällen und schweren Erkrankungen ein Stück Selbstwertgefühl zurückgeben. Mit kosmetischen Tattoos können zum Beispiel Narben verdeckt und Hautverfärbungen angepasst werden. Bei Brustkrebs Patienten können nach Brustoperationen die Brustwarzen neu gestaltet werden.

Wo und wie solche kosmetischen Imitationen gemacht werden können, erfahren Sie bei einem plastischen Chirurgen. Die Kosten für solche Eingriffe sind sehr hoch und werden in den meisten Fällen nicht von der Krankenkasse übernommen. Dennoch lohnt es sich solche Anwendungen durchführen zu lassen und gegebenenfalls verlorenes Selbstwertgefühl zurückzubekommen.

Mehr zum Thema:

Weiterlesen:

 

Mehr aus dem Web: