Genital Tattoos - Überraschungen im Intimbereich

Genital Tattoo

DIE Überraschung, wenn es zur Sache geht - aber nicht bei allen beliebt!

Zwar sind so gesehen alle Tattoos Geschmackssache, doch bestimmte Tattoo Arten sind umstrittener als andere und stoßen selbst bei Leuten, die bereits mehrere Tattoos tragen auf Unverständnis. Während Intim Tattoos, also Tattoos im Schambereich noch eher für gut befunden werden, sorgen Tätowierungen direkt an den Genitalien und Geschlechtsorganen bei manchen für Abneigung. Selbst einige Tätowierer weigern sich diese Stellen zu tätowieren. Das muss nicht zwangsläufig deswegen sein, weil er solche Tattoos nicht gut findet. Im Gegenteil, es gibt bestimmt viele Kunden, die mit Ihren Wünschen für Kopfschütteln beim Tätowierer sorgen, aber es gibt einfach physische Grenzen, die nicht jeder zu überschreiten bereits ist.

Falls Sie sich ein Genital Tattoo wünschen, müssen Sie also jemanden finden, der auch bereit ist ein solches zu stechen. Es ist außerdem hilfreich, wenn Sie ein gutes Gefühl gegenüber Ihrem Tätowierer haben, da er Ihnen so nahe kommen wird wie kaum jemand anderes. Sie dürfen also nicht schüchtern sein. Andererseits, würden Sie sich überhaupt an dieser Stelle tätowieren lassen, wenn Sie schüchtern wären?

Der Grund für Tattoos im Intimbereich ist ganz klar erotischer und sinnlicher Natur. Er soll diese Körperstelle verschönern, ihren Reiz erhöhen und beim Liebesspiel für die ein oder andere Überraschung beim Partner sorgen. Was glauben Sie welch große Augen Ihr Partner/Ihre Partnerin machen wird, wenn er/sie Sie zum ersten mal nackt sieht und von dem Tattoo nichts wusste?

Intim Tattoos bei Frauen befinden sich in der Bikinizone, also alles was sonst mit einem Höschen verdeckt wird. Diese Tattoos können bereits am Bauch, an der Taille oder an den Oberschenkeln beginnen. Das Genital Tattoo kann sich dann am Venushügel, also über bzw. zu Beginn der weiblichen Geschlechtsorgane befinden und dann nach unten weiter verlaufen, wo auch die äußeren Schamlippen, sowie einige Teile des Pos oder die Innenseiten der Oberschenkel mit eingeschlossen werden können, je nachdem welches Design Sie wählen. Frauen bevorzugen oft Tribals, Blumen und Schmetterlinge als Motiv für diese Stellen. Besonders frech sind konkrete Schriftzüge, die den Herren (oder auch den Frauen) verraten was es dort zu finden gibt und was sie damit anstellen sollen.

Intim Tattoos bei Männern unterscheiden sich so gesehen nicht sehr von denen der Frauen. Auch hier kann das Tattoo sich über mehrere Stellen erstrecken oder lediglich alleine im Schambereich angesiedelt sein. Je weiter man vordringt, umso deutlicher unterscheiden sich natürlich alleine schon aufgrund der anatomischen Beschaffenheit die Möglichkeiten für ein Genital Tattoo. So können der ganze Penis, einschließlich der Eichel und auch die Hoden vollständig tätowiert werden. Sie können sich jedoch auch nur für einen dieser drei Bereiche entscheiden und ebenso auch die umliegenden Regionen miteinbeziehen. Manche Männer, die ihren Penis vollständig tätowieren lassen, verwandeln diesen in eine Schlange oder einen Drachen, wo sich der Kopf vorne an der Eichel befindet.

Jeder muss für sich selbst entscheiden, ob er diese Art von Tattoo haben möchte. Vor allem in festen Beziehung sollten Sie jedoch vorher abklären, ob Ihr Partner oder Ihre Partnerin genauso über ein Genital Tattoo denkt wie Sie, nicht dass der Schuss nach hinten los geht und statt der gewünschten erhöhten Aufmerksamkeit eine Flaute einkehrt.