Augen Tattoos - Das Auge als Stelle und Motiv

Augen Tattoo mit grüner Iris

Nichts für schwache Nerven und vor allem sehr gefährlich!

Wenn Sie bereits andere Themen auf unserer Seite gelesen haben und Sie das Bild links sehen, werden Sie wahrscheinlich denken, dass sich diese Seite mit dem Auge als Tattoo Motiv beschäftigt. Gegen Ende des Textes wird zwar auch auf diese Variante des Augen Tattoos eingegangen, aber der eigentliche Inhalt handelt vom Tätowieren des Augapfels. Sie haben richtig gelesen. Auch wenn es noch nicht oft durchgeführt wurde, gibt es die Möglichkeit sich die Augen zu tätowieren und somit das Weiß des Augapfels in einer bestimmten Farbe einzufärben. Da sich die Farbe bereits bei einem kleinen Einstich auf dem ganzen Augapfel ausbreitet, ist es nicht möglich Muster zu stechen.

Diese Augen Tattoos haben ihren Ursprung in Amerika, wo es Eyeball oder Corneal Tattoo genannt wird und ist nicht nur in der Öffentlichkeit, sondern auch in der Tattoo Szene stark umstritten. Das liegt unter anderem an den großen Risiken und den noch nicht bekannten Langzeitauswirkungen. Um die Risiken besser erkennen zu können, ist es hilfreich zu wissen, wie das tätowieren des Augapfels funktioniert. Es wird wie beim Erstellen eines normalen Tattoos, die gleiche Tinte mit einer Nadel in die Hornhaut/den Augapfel injiziert. Um den Augapfel vollständig einzufärben sind mehrere Einstiche nötig. Der Bereich nahe der Pupille wird jedoch ausgelassen.

Durch die Nadel können Verletzungen am Auge eintreten und Blutgefäße zerstört werden. Ebenso können wie bei normalen Tattoos Entzündungen und Infektionen auftreten. Einige der Mutigen, die sich getraut haben ein Augen Tattoo zu bekommen berichten von einem unangenehmen Druck bzw. dass es sich anfühlt, als hätten sie etwas im Auge. Im schlimmsten Fall kann es sein, dass Sie auf dem tätowierten Auge schlechter bzw. nur noch eingeschränkt sehen können oder sogar vollständig erblinden.

Aufgrund der hohen Risiken, sollte jeder, dem sein Augenlicht etwas wert ist, lieber auf ein Tattoo dieser Art verzichten. Und wenn, dann sollten Sie es nur von einem überaus talentierten Tätowierer machen lassen, der am besten bereits über Erfahrungen mit Augen Tattoos verfügt.

Auge als Tattoo Motiv

Wählen Sie lieber ein normales Tattoo an einer mit Haut bedeckten Stelle des Körpers. Augen können Wachsamkeit, Vergeltung (Auge um Auge, Zahn um Zahn), aber auch Verlust (aus den Augen verlieren) und Erkenntnis (jemandem die Augen öffnen) ausdrücken. Psychologisch betrachtet sind die Augen der Spiegel der Seele.

Eine spezielle Augen Art ist das Auge der Vorsehung, welches auch Allsehendes Auge genannt wird. Bei diesem ist das Auge mit einem Strahlenkranz umgeben und befindet sich in einem Dreieck. In ähnlicher Form findet sich dieses Symbol auch bei den Freimaurern. Der Strahlenkranz ist jedoch halbiert. Im Christentum steht das Allsehende Auge für die Allwissenheit Gottes und bei den Freimaurern für enthüllende Wahrheit.

Fazit: Das Auge als Motiv für Ihr Tattoo definitiv eine Überlegung wert. Ein Tattoo am Auge, Finger lieber weg davon.