Mögliche Stellen für ein Tattoo

So gesehen gibt es keine mit Haut bedeckte Stelle am Körper, welche nicht tätowiert werden kann. Welche die beste Körperstelle für Ihr Tattoo ist, lässt sich nicht pauschal sagen. Im Folgenden finden Sie jedoch mehr oder weniger alle Stellen für ein Tattoo und was Sie bei den Platzierungen gegebenenfalls beachten sollten.

Es beginnt mit dem Kopf, geht weiter über den Nacken, Hals, Rücken, Brust und Bauch und hört mit den Füßen und Zehen auf, welche Sie mit einem Tattoo schmücken können. Jede Stelle bietet wiederum verschiedene Möglichkeiten. So gibt es, auch wenn die meisten sich ein Tattoo am Oberarm stechen lassen, am Arm noch viele weitere beliebte Stellen wie das Handgelenk.

Ebenso muss beispielsweise ein Tattoo am Fuß nicht auf diese Stelle begrenzt sein, sondern kann auch die Zehen, den Knöchel und die Waden miteinbeziehen. Den nötigen Platz für größere Kunstwerke bietet eindeutig der Rücken. Obwohl die meisten Designs an jede Körperstelle passen, gibt es Tätowierungen, die für bestimmte Körperpartien gedacht sind. Erfahren Sie mehr über diese Tattoo Arten.

Alle Stellen vom Kopf bis zu den Zehen im Überblick

Kopf
Kopf Tattoo auf dem oberen Schädel

Tätowierungen auf der Schädeldecke
Sie haben oder tragen eine Glatze und wollen Ihren Schädel mit etwas anderem als Haaren schmücken? Dann ist ein Kopf Tattoo genau das Richtige für Sie. Alle anderen müssen sich entweder für Haare oder eine Tätowierung entscheiden bzw. das Haar zumindest sehr kurz tragen, damit der Schädel sichtbar ist.
Gesicht
Gesicht Tattoo an der linken Schläfe

Tätowierungen für Mutige
Nicht nur beim Blick in den Spiegel stehen wir unserem Antlitz gegenüber. Auch in Fensterscheiben und Schaufenstern werden wir täglich mehrmals mit unserem Spiegelbild konfrontiert. Folglich werden Sie dort auch immer Ihr Gesicht Tattoo sehen. Und das ein Leben lang.
Augen
Augen Tattoo mit grüner Iris

Augen als Stelle und Motiv
Sie haben richtig gelesen. Auch am Augapfel bzw. an der Hornhaut können Sie sich tätowieren lassen und den weißen Augapfel in einer bestimmten Farbe einfärben. Aufgrund der enormen Risiken ist von dieser Tattoo Art jedoch stark abzuraten. Wählen Sie das Auge dafür lieber als Motiv.
Zunge
Tätowierung an der Zungenspitze

Ideal für alle Zungenblecker
Wenn Sie anderen gerne mal Ihre Zunge zeigen, wäre die Zunge eine gute Stelle für ein Tattoo für Sie. Die Zunge ist ein mit Haut bedeckter Muskel und kann somit wie jede andere Stelle für Tätowierungen genutzt werden. Und wenn das Tattoo keiner sehen soll, brauchen Sie nur den Mund zu halten ;-)
Hals und Nacken
Tätowierung an Hals und Nacken

Der Reiz des Verdeckten
Der Hals und speziell der Nacken bilden den Übergang vom Kopf zum Oberkörper. Dieser kann mit einem Tattoo aus beiden Richtungen überbrückt werden oder auch gezielt als Stelle gewählt werden. Vor allem wenn die Tätowierung stellenweise von Kleidung bedeckt wird wecken Sie die Neugier anderer.
Rücken
Rücken Tattoo entlang der Wirbelsäule

Ideal für alle großflächigen Tattoos
Wenn Ihr gewünschtes Design so groß ist, dass es an keine andere Körperstelle passt, sollten Sie zumindest mit dem Rücken keine Platzprobleme mehr haben. Auch wenn es sich lohnt die ganze Fläche auszunutzen, machen sich an dieser Stelle auch kleinere Motive ganz ausgezeichnet.
Schulter(-blätter)
Tätowierung horizontal über beide Schulterblätter

Mehr Platz als vielleicht gedacht
Vor allem die Schulterblätter sind gute Stellen um sich tätowieren zu lassen. Doch vergessen Sie nicht, dass zur Schulter noch viele andere Bereiche gehören. Dazu gehören Stellen am Arm und auch im Brustbereich, welche Sie ebenfalls in Ihre Tätowierung miteinbeziehen können.
Arme
Tätowierung am Bizeps des rechten Arms

Alles über Tätowierungen an den Armen
Der Arm ist die Körperstelle, an der sich die meisten ein Tattoo stechen lassen. Bevorzugt wird zudem der Bereich des Oberarmes gewählt. Dabei gibt es auf dem Arm noch viele andere Möglichkeiten und sogar speziell für den Arm gedachte Tattoo Arten mit denen Sie Ihren Arm schmücken können.
Handgelenk und Hände
Tätowierung vom Handgelenk bis zur Fingerspitze

Möglichkeiten für das Handgelenk
Tätowierungen am Handgelenk sind leicht zu verstecken. Da das Handgelenk jedoch eine sehr empfindliche Stelle ist, kann es sehr schmerzhaft sein sich an dieser Stelle tätowieren zu lassen. Das fertige Ergebnis ist die vorangegangenen Umstände jedoch auf jeden Fall wert.
Brust(-korb)
Tätowierung vom Brustbein nach unten

Die Vielfalt von Tattoos im Brustbereich
Ebenso wie der Rücken bietet auch der Brustkorb viel Platz um sich mit einer Tätowierung einkleiden zu können. Auch wenn Brust Tattoos sehr anziehend sind, gibt es auch an dieser Stelle einiges zu beachten. Bedenken Sie auch die erhöhten Schmerzen, wenn Sie die Rippen miteinbeziehen möchten.
Bauch(-nabel)
Tätowierung am seitlichen Bauch

Vorsicht bei Tätowierungen am Bauch
Egal ob Sie einen trainierten oder etwas runderen Bauch haben, kann ein Tattoo an dieser Körperstelle optisch sehr ansprechend sein. In manchen Fällen ist es jedoch ratsam lieber auf eine Tätowierung am Bauch zu verzichten und sich nach einem geeigneteren Ort umzusehen.
Genitalien
Im Intimbereich beginnende Tätowierung

Überraschungen im Intimbereich
Zu den intimsten Tattoo Stellen gehört der Scham- und Genitalbereich. Erotischer Reiz und sexuelle Ausstrahlung stehen bei dieser Tattoo Art im Vordergrund, sind jedoch nicht jedermanns Geschmack. Denken Sie vorher also daran was Ihr (zukünftiger) Partner von solchen Tätowierungen halten könnte.
Beine
Tribal Tätowierungen an beiden Beinen

Die beliebtesten Stellen am Bein
Mit dem Bein eröffnen sich viele verschiedene Möglichkeiten für die Platzierung eines Tattoos. Bei Frauen gehören vor allem die Oberschenkel und bei Männern die Waden zu den beliebtesten Zonen. Die Beine sind so gesehen genauso vielseitig wie die Arme, was Sie sich zu Nutze machen sollten.
Knöchel
Kreisförmige Tätowierung um den Knöchel

Schön aber schmerzhaft
Knöchel Tattoos setzen wie Tätowierungen an den Füßen optische Akzente, die viele Blicke auf sich ziehen. Doch wie Handgelenk Tattoos neigen Sie dazu etwas schmerzhafter zu sein, da sie sich in der Nähe von Knochen befinden. Dafür haben Sie bei Größe und Form die verschiedensten Möglichkeiten.
Füße und Zehen
Tätowierung entlang des ganzen Fußes

Verzierungen für die Füße
Bei Tätowierungen an den Füßen steht oft die optische Aufwertung dieses Körperbereichs im Vordergrund. Das Tattoo muss jedoch nicht auf den Fuß begrenzt sein, sondern kann auch die Zehen und sogar die Waden oder das ganze Bein mit kunstvollen Mustern und Formen bedecken.