Body-Art-Tattoos.de - Tattoo Informationen

Buchstaben Tattoos

Buchstaben TattoosDie Vielseitigkeit und Aufwendigkeit von Buchstaben Tattoos wird oft unterschätzt. Wie schwierig kann es denn schon sein sich einen Buchstaben tätowieren zu lassen? Theoretisch ist dies wirklich eine leichte Sache, aber praktisch ist es unter Umständen schwieriger als gedacht. Bevor Sie sich nämlich ein Buchstaben Tattoo in die Haut stechen lassen können, müssen Sie wissen welchen Buchstaben, welches Alphabet bzw. welche Sprache, welchen Schriftstil und an welcher Stelle Sie das Tattoo haben möchten.

Welcher Buchstabe?

Natürlich lässt sich niemand ohne Grund wahllos irgendwelche Buchstaben tätowieren. Im Gegenteil es werden Buchstaben mit bestimmten Bedeutungen gewählt. Zu diesen gehören unter anderem die Initialen des eigenen Namen oder eines wichtigen Menschens oder Anfangsbuchstaben, welche bestimmte Ereignisse, Eigenschaften oder Orte symbolisieren. Buchstaben können klein und unauffällig an versteckten Orten gestochen werden oder auch groß und auffällig, so dass sie sofort gesehen werden.

Wenn Sie ein größeres Tattoo möchten, können Sie auch mehrere Buchstaben miteinander kombinieren oder ganze Wörter verwenden. Zu den wohl am häufigsten verwendeten Wörtern gehören Liebe, Glück und auch Namen. Ebenso finden sich oft die englischen Wörter für Mutter oder Vater. Dies kann eine Huldigung oder ein Dank an die eigenen Eltern sein oder auch symbolisieren, dass Sie selbst Vater oder Mutter sind.

So wie aus mehreren Buchstaben Wörter entstehen, können Sie auch mehrere Wörter zu ganzen Sätzen kombinieren und sich diese stechen lassen. Wie es auch bei den Buchstaben der Fall war, sollten es Sätze mit tiefgründiger Bedeutung bzw. einer bestimmten Aussage sein. Gelegentlich werden auch Zitate berühmter Persönlichkeiten gewählt.

Welches Alphabet bzw. welche Sprache?

Nachdem die Frage nach dem Buchstaben bzw. dem Wort oder dem Satz geklärt ist, müssen Sie sich noch entscheiden wie der Buchstabe aussehen soll. Wenn Sie jetzt denken ja ein A sieht aus wie ein A und ein T wie ein T und man kann höchstens noch zwischen Klein- oder Großbuchstaben unterscheiden, dann haben Sie falsch gedacht. Klar können Sie das lateinische Alphabet, das in den meisten europäischen Sprachen verwendet wird benutzen. Aber es gibt auch noch asiatische Schriften (Kanji, Katakana), sowie das kyrillische, arabische oder hebräische Alphabet und viele andere.

Die Wahl liegt ganz bei Ihnen. Wenn Sie natürlich das lateinische Alphabet benutzen, kann bei uns jeder das Tattoo lesen. Fremde Alphabete hingegen wirken mysteriös und geheimnissvoll, weil sie nur wenige Lesen können. Denken Sie jedoch immer daran, dass Sie Schriften, welche Sie selbst nicht beherrschen Korrektur lesen lassen, um peinliche Tattoos zu vermeiden.

Wenn Sie sich zum Beispiel für ein arabisches Wort entscheiden, erledigt sich natürlich die Frage nach dem Alphabet, da Arabisch nur mit der dazugehörigen Schrift geschrieben werden kann. Wenn Sie jedoch das lateinische Alphabet wählen, können Sie noch zusätzlich die Sprache wählen. Viele wählen neben deutschen auch englische oder französische Wörter.

Welcher Schriftstil?

Um es leichter zu machen, sagen wir Sie haben sich für das lateinische Alphabet entschieden. Damit Ihr Tattoo auch nach etwas aussieht, möchten Sie natürlich weniger eine Schrift verwenden, welche Sie tagtäglich in Büchern, Zeitungen oder ähnlichem sehen. Müssen Sie auch nicht, denn es gibt zum Beispiel keltische, kursive und viele andere Schriftarten. Wenn Sie bereits einfach Ihr Textverarbeitungsprogramm aufmachen und die verschiedenen Schriftarten durchgehen, werden Sie viele tolle Schriften entdecken. Wenn Sie künstlerisch begabt sind, können Sie auch selbst Buchstaben verzieren und aufwendig gestalten.

Welche Körperstelle und welche Ausrichtung?

Für Buchstaben und Wort Tattoos gibt es keine Stelle am Körper die nicht geeignet ist. Lediglich wenn Sie beschließen ein sehr großes Tattoo zu bekommen, fallen natürlich Körperstellen mit wenig Platz weg. Neben dem Ort können Sie auch noch die Ausrichtung des Buchstaben bzw. Wortes wählen. Diese kann horizontal, also in Leserichtung (von links nach rechts), aber auch vertikal (von oben nach unten), diagonal oder auch kreisförmig sein. Unzusammenhängende Buchstaben können auch durchgemischt angeordnet werden.

Auch wenn Zahlen keine Buchstaben sind, sollen sie an dieser Stelle der Vollständigkeit wegen erwähnt werden. Beliebte Zahlenmotive sind prägende Jahreszahlen, wie Geburtstag und Hochzeitstag oder Koordinaten von bestimmten Orten. Natürlich haben bestimmte Zahlen eine gewisse Symbolik. So steht die 13 zum Beispiel für Unglück und die 7 aus religiöser Sicht für Vollkommenheit, aber auch für die sieben Todsünden.

Nun haben Sie einen kurzen Einblick bekommen wie vielfältig und umfangreich diese Tattoo Vorlagen Art ist und es liegt nur noch an Ihnen das beste aus Ihrem Tattoo heraus zu holen.

Verschiedene Namen Tattoo Vorlagen und Schriften finden Sie in folgenden Paketen: